Home | About | Nail Polish | Contact

24. September 2013

Buchvorstellung #2

Titel: Mercy - Gefangen
Orginaltitel: Mercy
Autorin: Rebecca Lim
Verlag: Ravensburger
Erscheinungsjahr: Oktober 2011
Genre: Jugemdbuch
Format: Gebunden
Reihe: Mercy, Band 1 
ISBN: 9783473400645
Seitenzahl: 254
Preis: 14,99 €  

Klapptentext:
Ist Liebe Ewig?
Ich empfange noch mehr Bilder von Lauren.

Dabei kann ich nicht sagen, ob ich das alles selbst in ihrem Zimmer gesehen habe oder ob es nur im Kopf ihres Zwillingsbruders existiert.
Ryan trägt einen Teil von Lauren in sich.
Die Verbindung fühlt sich frisch an, neu.
Es ist unheimlich.
Schwach wie der verblichene Tag eines Grafitti-Sprayers, den der Regen nicht ganz auslöschen konnte.
Eine ausgestreckte Hand.
Ein Hilferuf.
Ein leises »Rette mich!«.

Erster Satz:
Irgendwas stimmt nicht mit mir.  
 
Inhalt:
Eines Tages wachte Mercy im Körper des fremden Mädchens Carmen auf. Sie befindet sich auf dem Weg zu einem Schüleraustausch und sie spürt, dass in ihrer Gastfamilie etwas schreckliches passierte. Von Ryan, ihrem Gastbruder, erfährt sie, dass seine Schwester Lauren seit Jahren vermisst wird. Mercy verliebt sich in Ryan und will ihm und seiner Familie helfen, diesen Fall aufzuklären. Doch Luc, der sie in ihren Träumen begleitet und der einzige Schlüssel zu ihrem wahren Leben zu sein scheint, warnt sie. Doch sie glaubt daran, dass sie Lauren finden kann. Gemeinsam mit Ryan geht sie alle Vorgänge von damals durch, sie finden eine äußerst heiße Spur und nun wird ein weiteres Mädchen vermisst. Zu spät merkt Mercy, dass sie das nächste Opfer des Entführers werden soll. Schafft sie es, den Täter rechtzeitig zu stellen? 

Meine Meinung:
"Gefangen" ist das erste Buch der Mercy-Reihe von Rebecca Lim, von der ich zuvor noch nie gehört, geschweigedenn etwas gelesen habe. 254 Seiten erzählen eine Geschichte über ein Mädchen, dass keine Erinnerung an ihr eigenes Leben, oder an ihren Namen hat. Sie erwacht jedesmal in einem völlig anderen Körper auf, ohne zu wissen was auf sie zukommt..

Zu Beginn möchte ich die Aufmachung dieses Buches loben, dass mir sehr gut gefällt. Auch der Buchtitel ist treffend gewählt, denn genau das ist die Hauptprotagonistin Mercy: Gefangen. In einem anderen Körper. In einem anderen Leben. Ohne Erinnerungen. Ohne Zukunft.
Souljacking heißt das, was ihr immer wieder ungeahnt wiederfährt. Plötzlich ist sie da, muss ein unbekanntes Ziel verfolgen und verschwindet wieder...

Ich muss allerdings ganz ehrlich sagen, dass ich mit diesem Buch anfänglich große Schwierigkeiten hatte. Urplötzlich war ich in einer Geschichte drin, die schwer verständlich war, weil die Ich-Erzählerin selbst nicht wusste wer sie war. Nur ungefähr erahnte ich worum es geht, aber auch über die weiteren Strecken war es eher mühselig alles zu verstehen, da wenig Hintergrundinformationen erklärt, und vollendete Tatsachen einfach in den Raum gestellt wurden.
Rebecca Lim hat einen nicht ganz flüssigen Erzählstil und ich meinte auch ein paar holprige Sprünge in der Erzählung gemerkt zu haben (und Rechtschreibungsfehler).

Auf dem Buchcover heißt es "Mercy - Ist Liebe ewig?" und ich muss sagen, dass mich nichts mehr verwirrt hat, wie dieser Satz. Zwar merkt man, dass sie sich verliebt, aber da sie von ihrem Leihkörper immer in der Carmen-Form gesprochen hat, hatte es etwas komisches.
Überhaupt schien Mercy keinen genauen Zugang zu den Erinnerungen und Gefühlen ihres Leihkörpers zu haben. Nur ein Tagebuch konnte ihr helfen, was irgendwie abstrus war.
Mercy ist der Name, den sie sich selbst gab und ich finde schon, dass er zu ihr passt.

"Gefangen" war ein befremdliches Leseerlebnis, denn so ganz wusste ich nie was Mercy antreibt und was eher Carmen ist. Auch fehlten die Hintergrundinfos. Man war in einer Szene und muss diese dann einfach schlucken, ohne zu verstehen, warum es genau dazu kommt.
Beispielsweise wird ein Feuer als Ablenkung gelegt und im weiteren Verlauf wird es gar nicht mehr erwähnt, wo ich doch denke, wenn sie erkannt wurde, warum wird sie dann nicht verhört?

Fazti: Ich mag das Buch, bzw die Buchreihe denn es hat mich irgendwie gefesselt. Ich musste weiterlesen und Buch für Buch, Seite für Seite wurde die Geschichte klarer. Ich merke, dass dahinter wohl ein System steckte. Lob, lob und noch mehr lob!
 

Habt ihr dieses Buch gelesen? Falls ja, wie findet ihr es denn? Liebst

Kommentare:

  1. hey, schöne vorstellung, wirklich gut gemacht und sehr informativ geschrieben finde ich : ) vor allem die zeile "erster satz" gefällt mir : ) ich hab noch nie von der autorin oder den büchern gehört, aber es klingt interessant...
    liebst, laura

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe von diesem Buch noch nichts gehört!! Aber es hört sich nach einer tollen Geschichte an. Nur das mit der "Ich"-Erzählerin schreckt mich ein bisschen ab......
    LG

    AntwortenLöschen
  3. Schöner, informativer Post! Das Buch habe ich schon so oft in der Buchhandlung liegen lassen. Vor allem die Aufmachung hat mir immer gut gefallen. Es steht auf jeden Fall schon seit Ewigkeiten auf meiner Wunschliste, und wie du schreibst, scheint sich das lesen ja zu lohnen. Hach, so viele Bücher und viel zu wenig Zeit...

    Liebst, Tonia

    AntwortenLöschen
  4. schöne Vorstellung aber das Buch ist nichts für mich.

    Liebe Grüße
    http://herz-mensch.blogspot.ie/

    AntwortenLöschen